Sonne tanken auf Fuerte

Bewerten
(0 Stimmen)
03
Feb
2005

 Waren wir im letzten Jahr an der Costa Calma, hat es uns dieses Jahr in die Gegend von Morro Jable verschlagen. Wir waren neugierig auf den südlichen Teil der Insel. Dieser ist bergiger als die Gegend um die Costa Calma. 

Auch in diesem Jahr war natürlich kein Badeurlaub angesagt sondern wir erkundeten wieder eifrig zu Fuss das Umland. Wir wanderten nach Morro Jable, an den dortigen Hafen, statteten dem örtlichen „Cementario", dem Friedhof, unseren Besuch ab und wanderten anschließend weiter in Richtung Südspitze der Insel bis ungefähr auf die Höhe des Baranco de Jorós. An den nächsten Tagen waren wir dann unter anderem am Strand in Richtung Norden unterwegs, stiegen auf den Corral Barraejo von wo wir den Abstieg in einen der Barancos wagten, was für uns recht ungeübte Kletterer ein unterfangen war, was wir im nachhinein nicht noch einmal eingehen würden.

Wie immer ging die Woche viel zu schnell herum und es ging wieder auf die Heimreise, da die Arbeit rief.

Clemens Schnitzler

Während der Radsaison sind wir bei gutem Wetter an den Wochenenden regelmäßig zur kleineren Touren mit dem Fahrrad unterwegs. Wir machen, wenn es unsere Zeit erlaubt, aber auch mehrtägige Radreisen. Hiervon möchte ich auf dieser Webseite berichten. Unsere Urlaubsreisen werde ich hier aber auch vorstellen.

Da das betreiben dieser Webseite genauso zu meinen Hobbies gehört wie die Fotografie oder das Tischtennis spielen, wird diese Seite auch nur dann inhaltlich gepflegt wenn Zeit dazu ist.

Sollten Sie Fragen haben, benutzen Sie bitte das Formular unter dem Menüpunkt Kontakt oder benutzen Sie die Kommentarfunktion. Ich werde schnellstmöglich antworten.

Landkarte:

Wetter in Niedernhausen

Archiv

Nachrichten aus Hessen

Neues von Digitalphoto.de